OHNE TITEL, 2014, Öl, Tusche auf Leinwand, 200 x 185 cm

MARCO REICHERT

In seinen abstrakten Arbeiten verbindet Marco Reichert geometrische Abstraktion, unterschiedliche Malprozesse und deren Materialität zu seiner visuellen Sprache. Seine Werke entstehen erst im Laufe des Malvorganges; der Prozess an sich und seine sichtbaren Spuren werden zum Fundament eines jeden Bildes und sind somit untrennbar mit dem verwendeten Material verbunden.

Die Bearbeitungen der teilweise auch zusammengenähten Leinwände, mit einer Vielzahl an Möglichkeiten von Materialien und Werkzeugen, führen zu neuen Farben, Strukturen und Oberflächeneigenschaften, die der Künstler in seine Werke einbindet. Neben den verschiedenen Substanzen und ihrem prozesshaften Gebrauch kommen teils selbstgebaute Instrumente wie z. B. Mal-Maschinen zum Einsatz. Aufgrund dieser Praxis ist es Reichert möglich, seine „analogen“ sowie „digitalen“ Routinen physisch zu manifestieren. Doch bleiben die Wahl der Techniken und Materialien nur ein Werkzeug, um ihm die Möglichkeit zu geben, den Bogen noch weiter zu spannen, indem er sich während des Malens von den Ergebnissen einzelner Schritte selbst überraschen lässt. Ein Konglomerat von visuellen Reaktionen neben scharfen geometrischen Gebilden sind Grundlage dafür, dass sich Form und Struktur auf der Leinwand gegenseitig verstärken.

 

 

OHNE TITEL, 2014, Öl, Acryl, Tusche, Harz, Lack auf Leinen, 180 x 120 cm

OHNE TITEL, 2014, Öl, Acryl, Tusche, Harz, Lack auf Leinen, 180 x 120 cm

 

 

 

 

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 190 x 145 cm

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 190 x 145 cm

 

 

 

 

OHNE TITEL, 2014, Öl, Acryl, Tusche, Harz, Lack auf Leinen, 160 x 120 cm

OHNE TITEL, 2014, Öl, Acryl, Tusche, Harz, Lack auf Leinen, 160 x 120 cm

 

 

 

 

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 200 x 150 cm

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 200 x 150 cm

 

 

 

 

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 160 x 120 cm

OHNE TITEL, 2015, Öl, Acryl, Bitumen, Tusche auf Leinwand, 160 x 120 cm

 

 

 

VITA

2001  Humboldt-University, Berlin, Information technology

2004  Kunsthochschule Berlin Weißensee, Fine Art, Painting

2009  Diploma, Fine Art , Painting, Class of Prof. Antje Majewski und Prof. Werner Liebmann

2011  Master (Meisterschüler) Prof. Antje Majewski

AUSSTELLUNGEN

2017  Permanent Artist @ THE ART SCOUTS, Berlin

2017  Solo Show, Ribot Gallery, Milano, Italy

2017  „contemporary perception”, Galleri Benoni, Copenhagen

2016  Solo show, THE ART SCOUTS, Berlin

2016  „contemporary perception”, Galleri Benoni, Copenhagen

2015  „almost abstract II”, Galleri Benoni, Copenhagen

2014  „Person, Place and Thing”, 68projects, Berlin

2014  „Alles schön und gut?!”, Herbert-Gerisch Stiftung, Neumünster

2014  „platz;wundern”, Kunstverein Weinheim – Collection Baumgärtner, Weinheim (S)

2014  „Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis“,Gera

2014  „Nolte/ Reichert / Ghyczy ”, Galerie Klettgau, Klettgau

2013  „Urbanfuse”, Pavilion Gertrud-Kolmar, Berlin

2013  „P.O.P- IN PROGRESS”, Gallery 215 Bowery, NYC

2013  „Silicon Valley”, jb gallery, Berlin (S)

2012  „Figuring Abstraction“, Galerie Favardin & de Verneuil, Paris

2011  „Hot Spot Berlin“,Georg Kolbe Museum, Berlin

2011 „Objects in the mirror are closer than they appear“, jb gallery, Berlin (S)

2010 „CadavreExquis – Nekromantik“, Freies Museum Berlin, Berlin (S)

2010  „Les maitresfous – Die verrückten Meister”, Freies Museum, Berlin

2009  „Förderprojekt Junge Kunst“,Galerie Zulauf, Freinsheim

2009  „Ostrale ´09“, Ostragehege, Dresden

2009  „Diplomausstellung“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin

2008  „Plötzlich“, Uferhallen, Berlin

2003  „Echoloten. Suchbewegung im unbekannten Raum”, Graphisches Kabinett, Solothurn, Switzerland

 

 

Giesebrechtstr. 1610629 BerlinT +49.(0)30.327 65 940